Boden-Trends: Vorteile und Nachteile Vinylböden

Vinylböden gehören inzwischen mit zu den beliebtesten Bodenbelägen. Es gibt viele Argumente, die heute für einen Vinylboden sprechen. Besonders positiv werden zum Beispiel die sehr guten Hygieneeigenschaften bewertet. Aber auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt oft den Heimwerker. Des Weiteren bietet Vinyl unzählige Möglichkeiten an Individualisierung. Bei Dekoren, Dessins und Farben sind keine Grenzen gesetzt, da sich fast alles in den Produktionsverfahren realisieren lässt und so eine unglaublich vielseitige Produktpalette entsteht. Und obwohl inzwischen zahlreiche namhafte Hersteller auch Vinylböden anbieten, werden die Böden oft noch mit gesundheitsgefährdenen Materialen in Verbindung gebracht. Mit diesem Vorurteil räumen wir auf.

 

 

Um mal einen kleinen Überblick über die Eigenschaften von Vinylböden zu geben, haben wir diese umfangreiche Pro- und Kontra-Liste zusammengestellt, die auf einen schnellen Blick schon sehr viel zu den Vinylböden verrät. Wir hoffen sie hilft Euch.

 

Vorteile Nachteile
  • dank der glatten Oberfläche sind Vinylböden sehr einfach zu reinigen und können einfach abgesaugt oder feucht gewischt werden
  • durch die Grundbeschaffenheit von Vinyl ist der Belag selbst schon äußerst geräuschschluckend
  • Vinylböden sind sehr einfach zu verlegen; oft kann der Boden von der Rolle verlegt werden und wird an der Unterseite lediglich mit Kleber fixiert
  • in der Regel sind Vinylböden dank der robusten Oberfläche widerstandsfähiger als Böden aus reinem Natur-Material
  • dank der hohen Feuchtigkeitsbeständigkeit können Vinylböden auch ohne Probleme in Feuchträumen wie dem Bad verlegt werden (wichtig ist hier nur ein wasserfester Kleber)
  • Vinylböden haben eine sehr geringe Höhe
  • das Vinyl kann zu minderwertigeren Produkten recycelt werden
  • hochwertige Vinylböden unterliegen heute sehr hohen Auflagen (besonders in Deutschland) und beinhalten keine gesundheitsgefährdenden Weichmacher mehr
  • eine unzählige Auswahl an Farben, Designs und Verarbeitungen ermöglicht viele Gestaltungsmöglichkeiten zur Individualisierung
  • auch Vinylböden sind in Elementen mit Klick-Verbindung erhältlich und können wie Laminat oder Parkett verlegt werden
  • Vinyl kann endgültig nur in Verbrennungsanlagen entsorgt werden
  • da Vinylböden sehr dünn sind, darf der Untergrund keine Unebenheiten aufweisen
  • Böden, die nicht unter strengen Auflagen oder außerhalb der EU produziert wurden, können immer noch gesundheitsgefährdende Weichmacher enthalten
  • die Entfernung von vollflächig verklebten Vinylböden braucht etwas Zeit; danach muss der Untergrund noch von den Kleberesten befreit werden

Einen Überblick über unser gesamtes Vinylboden Angebot bekommt Ihr in unserem Onlineshop.

ähnliche Artikel:

veröffentlich am: 

193 Kommentare zu “Boden-Trends: Vorteile und Nachteile Vinylböden

    1. Vinyl ( Klick ) kann problemlos auf Gummi-Kork verlegt werden.
      Bei mir wurden 80 Quadratmeter schwimmend, also ohne Verklebung auf einer 5 mm Gummi-Korkmischung zwecks zusätzlicher Trittschalldämmung verlegt. Alles perfekt ! Ob reiner Kork rutschiger ist, kann ich leider nicht sagen.
      Freundlicher Gruß
      Hannes

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *